Ressourcen aktivieren- die Magischen 3

 

Nun möchte ich dir anhand einer kleinen Aufstellung die Möglichkeit geben deine eigenen Ressourcen einmal genauer anzuschauen und sie vielleicht sogar zu entfalten.

Ressourcen in unserem Alltag können Vielfältig sein. Insgesamt geht es hierbei darum für dich deine schützende und fördernde Kompetenz zu entwickeln.  Alternative Handlungsmöglichkeiten für dich zu entdecken und zu schulen.

Dabei geht es um die Magischen 3 – Ressourcen

Körper, Geist, Seele

Hierbei geht es um interne Ressourcen. Damit meine ich tatsächlich dich mit deinem Körper und deinem Geist. Viele Menschen neigen dazu ihren Körper zu überstrapazieren, geschweige von ihrem Geist unnötigen Gebrauch oder auch kein Gebrauch zu machen.

Damit meine ich der Geist wird nicht dazu eingesetzt effektiv für dich selbst zu denken und zu fühlen oder zu handeln sondern der Geist arbeitet für andere. Der ein oder andere hat sicherlich schon mal die Erfahrung gemacht für andere mitdenken zu wollen. Hier möchte ich ein Veto einlegen für dich und deinen Geist. Um deine wunderbare Ressource Geist zu schonen gibt es einen wichtigen Satz. Lass alle Themen die nicht zu dir gehören, sei es das Blumenbeet des anderen, der Liebenskummer der Freundin oder die seltsame Haarfarbe der Tante, bei den Menschen die es betrifft.

Es gibt Themen in deiner Welt die zu dir gehören und andere eben zu anderen. Das ist eine der schönsten Ressourcenoptimierungen die du dir schenken kannst.

Wir denken den ganzen Tag viele Millionen von Gedanken und belasten uns mit weiteren unnötigen Gedanken eines anderen. In meinem Blog Beitrag ” 7 Schritte zu mehr Gehör” , kannst du nochmal nachlesen wie du deinen Geist und deine Gedanken entlasten kannst.

In einem weiteren Schritt geht es um deine Ressource Körper. Wir haben nun diesen einen Körper und dieser Körper möchte gepflegt sein. Durch das erschaffen unzähliger Gedanken und stressigen Situationen muten wir unserem Körper viel zu.

 

Wie sieht es denn bei dir mit Schlaf aus? Schläfst du regelmäßig und gut?

 

 Eine Möglichkeit die Ressource Körper für sich gesünder zu machen ist zum Beispiel Schlaf oder regelmäßiges Entspannen. Damit meine ich nicht die Entspannung auf dem Sofa und den Fernseher dabei laufen lassen, um sich vermeintlich „berieseln“ zu lassen. Ich meine 10 -15 Minuten in einfacher Stille nur für einen Selbst zu sein. Augen schließen und vielleicht etwas Musik hören, ruhige Musik. Hier gibt es eine Vielzahl an kostenlosen Möglichkeiten im Internet sich diese Musik herunter zu laden. Im Anschluss an diesen Text hinterlasse ich dir einen Link dazu als Beispiel.

Gerne kannst du auch dir auch meine kostenlosen Meditationen anhören. Hier stelle ich in regelmäßigen Abständen neue geführte Meditationen für dich ein.

https://www.sandra-wiegand.de/category/meditationen/

Vielleicht ist aber auch mein Kurs Achtsamkeit etwas für dich. Hier gehe ich explizit auf das Thema Schlafstörungen ein und wir üben das Autogene Training.

https://www.sandra-wiegand.de/2019/02/04/entspannungskurs-autogenes-training-meditation/

Die Ressource Körper und insbesondere Schlaf steht weiter im Vordergrund für mich. Vielleicht darf ich dich ja in meinem nächsten Kurs persönlich kennen lernen.

Eine weitere Ressource, und diese wird sicherlich in den nächsten Jahren für uns alle immer Wichtiger, ist unsere seelische Gesundheit.

Aber was beinhaltet dies? Seelische Gesundheit ist ein weit greifender Begriff.  In diesem Falle meine ich alles was dir am Herzen liegt, was dir Spaß macht. Ja vielleicht sogar was deine „Seele“ zum Tanzen bringt.

Als Definition wird  die  menschliche Seele als Gesamtheit dessen, was das Fühlen, Empfinden, Denken eines Menschen ausmacht; Psyche „die menschliche Seele.“

Die menschliche Seele in Gleichgewicht bringen bedeutet alle Themen die dich belasten anzuschauen und ins Gleichgewicht zu bringen.

Hierbei kann dir eine Psychologische Beratung helfen, ein Coach oder ein Selbstcoaching.  Vielleicht hast du auch einen Freund / Partner oder eine Freundin / Partnerin die dir helfen können.

Aus eigener Erfahrung weiß ich, das oft dritte nicht involvierte Personen mir immer weiter geholfen haben als ich alleine oder der Partner/ Familie.

Ich selbst nutze die Möglichkeit von regelmäßigen Supervisionen (Coachings) und meine Seele dankt es mir jedes Mal. Es ist ein befreites Gefühl, mehr Luft zum Atmen. Ja ich möchte es wirklich auch als eine Art Tanz sehen, welchen meine Seele nach einem Coaching macht. Einen klaren Blick für die Dinge bekommen. Klarheit für meine Klienten im Gespräch.

Für mich stellen Coachings, psychologische Beratungen eine Art der seelischen Reinigung dar.

Hierbei muss es nicht um schwere Themen gehen. Alltägliche Dinge die einen belasten, sei es das Gespräch mit dem Chef. Der Konflikt mit dem Partner oder der Partnerin. Vielleicht sogar den eigenen Konflikt mit sich (Gewichtsprobleme, Selbstliebe etc.).

In einem psychologischen Gespräch oder Coaching geht es um mehr als psychische Krankheiten.

Wie oft wäschst du dein Auto? Wie oft gehst du unter die Dusche?

Mit dem Auto oder mit deinem Körper machst du die „Wäsche“ in regelmäßigen Abständen. Deine Ressource „Seele“ wird es dir danken.

Eine kleine Übung für dich und eine der schnellsten Reinigungen für kleine Themen wie WUT, SCHMERZ ist dies auf einen Zettel zu schreiben und zu verbrennen oder du nimmst einen Luftballon pustest deine WUT und den SCHMERZ hinein und lässt ihn an der Luft DRAUßen zerplatzen gleichzeitig denkst oder sagst du das Wort lösen/befreit.

Ich wünsche dir viel Spaß beim Üben und guten Haushalten deiner Ressourcen.

—————————————————————————-

Ab hier wirst du auf eine andere Internetseite weitergeleitet um dir Meditationsmusik herunterzuladen:

https://www.traumklang-musik.de/